Foodspring Low carb Frühstück

Low Carb Frühstück mit Foodspring – Protein Müsli und Porridge im Test

Das Frühstück ist für viele Menschen die wichtigste Mahlzeit des Tages. Niemand möchte morgens auf seinen Kaffee, sein Toast oder sein Müsli verzichten. Problematisch wird es jedoch, sobald wir mit einer Low Carb Ernährung beginne.

Auf einmal ist kein Platz mehr (oder nur noch wenig Platz) für all die typischen Frühstücksleckereien. Was tun? Jeden Tag nur noch Rührei mit Speck essen? Das ist nicht jedermanns Sache.

Daher haben wir eine Alternative ausfindig gemacht, die wieder ein bisschen Abwechslung in dein Frühstücksmenü bringt und dein Herz aufspringen lässt – besonders, wenn du ein Müsli und Porridge Fan bist.

Protein am Morgen ist enorm wichtig

Wir lieben Haferflocken, Müsli und Brot. Allerdings sind all dies Kohlenhydratbomben und liefern nur sehr wenige Aminosäuren. Foodspring hat sich da etwas einfallen lassen, was dieses Problem löst: Porridge und Müsli mit Sojaflocken!

Soja hat im Gegensatz zu anderen Getreideformen einen sehr hohen Proteinanteil (rund 40%) und nur halb so viele Kohlenhydrate (rund 20%). Zudem ist der Fettgehalt etwas höher als bei klassischen Haferflocken.

Dieses Makronährstoffprofil ist ganz besonders am Morgen Gold wert. Denn die Proteine sind es, die wenige Kalorien liefern und zeitgleich sehr sättigend sind und bei der Fettverbrennung helfen.

Je mehr Protein und je weniger Kohlenhydrate, desto straffer wird unser Körper.

Bei dem Foodspring Low Carb Frühstück wird ein ganz besonderes Augenmerk auf die Gewinnung des Sojagrieß gegeben. Soja steht im Verdacht, den männlichen (und weiblichen Hormonhaushalt) aufgrund der Phytoöstrogene negativ zu beeinflussen. Durch den Anbau am Bodensee wird sichergestellt, dass es sich um hochwertige Bohnen handelt, die anschließend in Deutschland mit einem patentierten Verfahren bearbeitet werden, sodass 90% der Phytoöstrogene entfernt werden. Wie genau dieses Verfahren funktioniert, gibt Foodspring jedoch nicht an.

Frühstück 1: Foodspring Protein Porridge

Mit 20 Gramm Protein und nur 17,9 Gramm Kohlenhydraten pro Portion (60 Gramm) ist dieser Haferbrei eine wunderbare Alternative. Der Fettgehalt liegt bei 6,1 Gramm pro Portion.

Zu den Hauptinhaltstoffen gehören:

  • hochwertiges Sojagrieß
  • Vollmilchpulver
  • Haferflocken.

Verfeinert wird der Geschmack je nach deiner Aauswahl mit Apfel-Zimt, Vanille, Waldfrucht oder Schoko.

Foodspring hat im Allgemeinen den Vorteil, dass die Produkte eine sehr gute Qualität liefern. Zunächst einmal sind alle Inhaltsstoffe Bio und es werden keine unnötigen Zutaten integriert. Im Falle des Proteinporridge haben wir als Süßungsquelle lediglich etwas Rohrohrzucker.

Zubereitung:

Vermische rund 60 Gramm der Foodspring Porridge Mischung mit 120 ml lauwarmen (heißen) Wasser oder auch gerne mit Milch. Lasse alles für 3 Minuten ziehen – fertig.

Die Zubereitung ist tatsächlich sehr schnell erledigt, was ein Pluspunkt am Morgen darstellt.

Unsere Meinung

Wir haben die Schoko-Variante probiert und unser Eindruck ist absolut zufriedenstellend. Das Low Carb Protein Porridge von Foodspring* kommt dem „normalen“ Porridge sehr nah. Es quellt gut auf und bekommt die bekannte Konsistenz. Im Mund fühlt es sich ein wenig anders an, aber nicht unangenehm.

Geschmacklich tut sich ebenfalls nicht viel. Schoko schmeckt nach Schoko. Es ist nicht zu süß und hat keinen seltsamen Nachgeschmack, wie man es von anderen Alternativprodukten kennt.

Wir vergeben ⭐️⭐️⭐️⭐️ von 5 Sternen.

Frühstück 2: Foodspring Protein Müsli

Das Foodspring Protein Müsli* liefert ein paar mehr Kohlenhydrate wie das Porridge, ist jedoch immer noch zu verkraften, wenn wir mit der Menge nicht übertreiben. Eine Portion sollte etwa 60 Gramm umfassen, womit wir 19 Gramm Kohlenhydrate verzehren würden. Der Proteingehalt pro Portion liegt bei 17 Gramm, was ebenfalls etwas niedriger, jedoch immer noch gut ist.

Zu den Hauptzutaten gehören:

  • Sojaflocken
  • Dinkelflakes
  • Getrocknete Apfelwürfel

Als Geschmacksauswahl stehen dir Heidelbeere-Tigernuss und Dattel-Nuss zur Verfügung. Besonders erfreulich ist, dass absolut keine Süßungsmittel verwendet wurden.

Zubereitung:

Müsli wird traditionellerweise mit Milch genossen; so auch das Foodspring Protein Müsli. Wir können dir außerdem kühlen griechischen Joghurt empfehlen.

Unsere Meinung

Das Protein Müsli von Foodspring steht einem normalen Müsli in Geschmack und Konsistenz in nichts nach. Besonders gefallen hat uns, dass kein Süßungsmittel verwendet wird und es auch keine Trockenfrüchte enthält, die die KH´s hochfahren könnten (z.B. Datteln).

Wir haben die Variante Heidelbeere-Tigernuss probiert und haben nichts vermisst. Lediglich die Potrionsempfehlung ist etwas gering (ein Mann wird davon eher nicht satt). Aber das ist bei anderen Müslis ja nicht anders.

Wir vergeben ⭐️⭐️⭐️⭐️ von 5 Sternen.

Für wen ist das Foodspring Low Carb Frühstück geeignet?

Natürlich ist am Morgen ein frisches Omelett, Rührei mit einigen Gemüsesorten und Zwiebeln oder etwas Käse eine tolle Sache. Wenn du jedoch zu der Sorte gehörst, die Kohlenhydrate liebt, wirst du hier eine sehr sinnvolle Zwischenlösung mit ausreichend Protein und ohne zu viel Kohlenhydrate finden.

Der Preis: Lohnt sich das Foodspring Low Carb Frühstück?

Das Foodspring Proteinmüsli* hat mit 12,99€ für eine 420 Gramm Dose einen stolzen Preis. Das Gleiche gilt auch für den Porridge*, der für 420 Gramm 14,99 kostet.

Wenn du dich an die Portionsgröße (60 Gramm) am Morgen hältst, bekommst du aus jedem Produkt 8 Frühstückseinheiten heraus. Das wären ca. 1,60€ bzw. ca. 1,90€ pro Frühstück plus Milch oder Joghurt. Das ist für uns in Ordnung, wenn man bedenkt, dass die Zutaten äußerst hochwertig und Bio sind.

Wir können aber auch verstehen, dass 60 Gramm für das gesamte Frühstück nicht ausreicht. In dem Fall kannst du das Foodspring Frühstück als Zusatz zu einem Rührei oder einen Joghurt hernehmen.

Insgesamt geht der Preis pro Tag in Ordnung. Probiere es einfach aus und schaue, ob es dir schmeckt und so viel Energie gibt, dass sich ein Wiederkauf zu dem Preis lohnt.

Fazit

Das Foodspring Low Carb Frühstück ist schon eine Besonderheit – so viel steht fest. Und du musst es natürlich nicht zu deinem Hauptfrühstück machen. Ohne Zweifel wird es aber deinen gelegentlichen morgendlichen Hunger auf Kohlenhydrate stillen und dich nicht aus der Low Carb Routine werfen.

Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert, vor allem, weil es wirklich gut schmeckt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Komm in unsere ★ Low Carb Facebook Gruppe ★ für noch mehr Rezepte Mitmachen >>
Hello. Add your message here.